18. Dezember 2018

🌟 Adventskalender Tag 18

Worüber sich Meerschweinchen freuen

Meerschweinchen sind schlau – und geschickt. Sie wollen nicht nur zum Fressnapf und zurücklaufen. Mit wenigen Mitteln lässt sich ganz schnell etwas Besonders basteln und das ist nicht nur „Denksport“, sondern trainiert auch die Muskeln.

Tipp 1 – Klorollen

Am besten gleich mehrere sammeln, anschließend mit Heu, Löwenzahn (auch getrocknet) oder anderen leckeren Kräutern sowie gesunden Leckerchen ausstopfen. Die Rollen dann kreuz und quer und in verschiedenen Höhen im Gehege verteilen und aufhängen. Damit haben die kleinen Nager eine ganze Weile zu tun.

Tipp 2 – Blumentopf

Blumentöpfe aus Ton eignen sich hervorragend für kleine Futterbars. Durch das Abflussloch werden Äste (z. B. Apfel, Weide oder Haselnuss) gesteckt. Auf die herausragenden Äste werden Obst- und Gemüsestückchen gesteckt. Das Ganze wird ins Gehege gelegt und schon kann der Knabberspaß losgehen.

Tipp 3 – Girlande

Man nehme ein Baumwoll- oder Sisalseil. Obst und Gemüse mit einem kleinen Loch versehen und dann am Seil mit etwas Abstand befestigen. Dann wird das Obst-Gemüseseil quer über das Gehege gespannt. Die Meerschweinchen sollten sich auf jeden Fall recken oder sogar auf die Hinterbeine stellen müssen, um an die Leckerbissen heranzukommen. So etwas nennt man Gesundheitssport.

Tipp 3 – Kuscheln

Meerschweinchen bewegen sich gern, aber sie kuscheln, schlafen und dösen ebenfalls gern. Hängematten, Kuschelröhren, weiche Bettchen – alles was bequem ist, wird gern in Besitz genommen. Aus einer alten Jeanshose lassen sich wunderbare Höhlen nähen und aus einer Fleecedecke kann man eine Hängematte nähen. Also: ran an Nadel und Faden.